Praxis körperorientierte Psychotherapie, Qi Gong und Musiktherapie


 

Zur Behandlung des Tinnitus werden verschiedenste Therapieansätze verfolgt. Es gibt medikamentöse Verfahren, manuelle Therapieverfahren, Physiotherapie, naturheilkundliche Verfahren und verschiedene Therapieansätze auf akustischer Basis, die allesamt keine hohe Wirksamkeit nachweisen können. Die am weitesten verbreitete Therapiemethode stellt die Tinnitus-Retraining-Therapie dar, die gute Erfolge nachweisen kann.

 

Die Wirksamkeit von Musiktherapie bei Tinnitus ist in verschiedensten Studien nachgewiesen worden. Bei den verschiedenen Methoden gibt es bemerkenswerte Verbesserungen bei 60-80 % der TeilnehmerInnen dieser Studien. Besonders zu nennen sind hier die Audio-Kommunikation nach Valentin, die Tinnituszentrierte Musiktherapie nach Cramer und die Auditive Stimulationstherapie AST nach Kusatz. Auch klangtherapeutische Behandlungsansätze sind vielversprechend. Insgesamt haben die bestehenden musiktherapeutischen Konzepte gemeinsam, dass sie sorgfältig aus der klinischen Arbeit heraus entwickelt wurden. Die Wirksamkeit der Musiktherapie konnte in vielen Fällen gut dokumentiert werden, darüber hinaus erweist sich eine Kombination mit der musikalisch gestützten Entspannung oder mit gezielten musikalischen Hörübungen als hilfreich. Die Musiktherapie nach dem Heidelberger Modell ist mit einer Verbesserung von über 80% bei Betroffenen bezogen auf einen pfeifenden oder piependen Tinnitus und neuerdings auch bei Rauschen im Ohr der Spitzenreiter, was den Erfolg der Behandlung anbelangt.