Praxis körperorientierte Psychotherapie, Qi Gong und Musiktherapie


Das hier angewendete Verfahren: therapeutisches Qi Gong als Heilverfahren und Gesundheitsprävention basiert auf ausgewählten Methoden des Qi Gong aus der heutigen chinesischen Medizin. Problematiken wie Schmerzen, Folgen von Bewegungseinschränkungen, Tinnitus, Bluthochdruck, Magen-Darm Erkrankungen, sowie psychische Problematiken wie Ängste oder depressive Verstimmungen mit innerer Unruhe oder innerem Druck können mit Qi Gong begleitend neben anderen Therapien nachhaltig behandelt werden.

 

Qi Gong ist eine Kombination aus ruhiger bis intensiver Bewegung, Körperhaltungen, Atemtherapie und Meditation.

 

Eine Vorraussetzung für die wirksame Gesundheitsprävention und für die Selbstbehandlung von Krankheitssymptomen ist neben der regelmäßigen Kursteilnahme, eine selbstmotivierte und regelmäßige Praxis. In Gruppenkursen können sich die KursteilnehmerInnen unter fachkundiger Anleitung ein Bewegungsprogramm

mit wirksamen Qi Gong-Übungen erarbeiten und so den eigenen Gesundheitsprozess selbst günstig beeinflussen lernen.

 

Eine Basis der Übungen bilden sich verändernde Anteile aus folgenden Systemen der äusseren Bewegung:

-Innen-nährendes Qi Gong (Neiyanggong)
-Integrales Tai Chi (ITC)
-Die 8 edlen Brokate im Stehen und im Sitzen
-Die 6 Laute-Atem- und Bewegungsmethode
-Kranich Qi Gong
-Wirbelsäulen-Qi Gong
 
Eine weitere Basis der Übungen bilden sich verändernde Anteile aus folgenden Systemen
der inneren Bewegung und der Imagination:
 
-Stilles Qi Gong
-Akupressur
-Integrale Meditation